email-alt email fb google-plus search twitter facebook xing youtube
040 / 537 996 320
Schreiben Sie uns!

Media Encoder

Was ist der Media Encoder?

Was ist der Media Encoder

Was ist der Media Encoder?

Der Adobe Media Encoder ist ein Programm zur Bearbeitung fertiger Videos vom Software Anbieter Adobe.

Was kann der Adobe Media Encoder?

Wer schon einmal ein Video produziert hat, kennt das Problem. Die üblichen Programme, wie After Effects, rendern, also erstellen, die finalen Formate zumeist als .mov oder ähnliches. Diese sind üblicherweise sehr groß und in der Folge oftmals sehr schlecht einsetzbar im normalen Gebrauch.

Dagegen helfen Programme wie der Adobe Media Encoder. Dieser ist in der Lage sowohl Formate zu komprimieren als auch neu zu kodieren. Komprimieren bedeutet in diesem Kontext eine Verkleinerung von Formaten.

Ein Beispiel:
Man besitzt eine Datei im üblichen .mp4 Format. Diese ist dennoch mehrere Gigabyte groß und damit unhandlich für einzelne Devices oder die Website. Nun kann man anhand des Adobe Media Encoder diese Datei verkleinern und damit für andere Benutzeroberflächen, Hardware-Lösungen oder Anwendungsfelder zugänglich machen. Natürlich kommt es bei der Verkleinerung ein und desselben Formates auch zu kleineren Qualitätsverlusten. Diese sind in der Regel jedoch mit bloßem Auge nicht zu erkennen.

Neu kodieren ist dem gegenüber die Änderung eines Formates von einer Form zu einer anderen.

Ein Beispiel:
Nach dem Rendering Prozess besitzt man eine große .mov Datei. Diese ist für Profis handelsüblich, da sie in der aktiven Bearbeitung schnell aufrufbar ist. Als Format zur Wiedergabe bei Verbrauchern ist es jedoch ungeeignet, weil die Dateigröße im Abspielmodus eine zu große Rechenleistung bindet. Daher ist es nötig sein Produkt in ein nutzerfreundliches Format zu transferieren. Dies geschieht durch das Enkodieren mit dem Adobe Media Encoder. Man wandelt die ursprüngliche .mov in eine .mp4 Datei und verringert die Dateigröße dadurch um mehrere Gigabyte hin zu einer abspieltauglichen Speichergröße.

Die Software profitiert gegenüber Konkurrenz-Produkten von den technischen Lösungen eigene Vorgaben einzustellen. So können Nutzer einmalige Einstellungen zu Formaten, Bildraten und ähnlichen Aspekten vornehmen, die sie dann für spätere Projekte speichern können.

Man sieht somit, dass der Adobe Media Encoder ein kleines aber wichtiges Programm zur Erstellung von Erklärvideos ist. Aber das erklärt noch nicht, warum wir ausgerechnet diesen nutzen.

Warum benutzen wir den Adobe Media Encoder?

Zuerst einmal ist es für uns ein sinnvolles Programm, da es Teil der Adobe Familie ist. Unsere Videoerstellung läuft gänzlich innerhalb der Software-Strukturen der Adobe Creative Suite. Daher bietet sich der Media Encoder allein ob seiner Kompatibilität zu den restlichen Mitgliedern der Produktion an.

Ab davon müssen wir viele Filme, eigentlich alle, im .mp4-Format speichern, das für die Nutzung auf Websiten und in den sozialen Medien eine Vormachtstellung genießt. Der Adobe Media Encoder gilt als eine der besten Lösungen zur Erstellung eben dieser Format-Dateien.

Ferner erlaubt die Software das Anlegen einer Warteschleife für fertige Produktionen. Wir können also mehrere Videos vorbereiten und nacheinander enkodieren, ohne wiederholt auf das Programm zugreifen zu müssen. Dies ist für uns zeitsparend und folglich effizienzsteigernd.

Als absoluter Hauptgrund für uns gilt aber die Option die Software im Hintergrund arbeiten zu lassen. Der Rest der üblichen Programme zur Enkodierung läuft live, also unter Nutzung des gesamten Arbeitsspeichers. Dadurch kann der Nutzer des Computers keine weiteren Aufgaben wahrnehmen und wird somit von der Arbeit abgehalten. Der Adobe Media Encoder hingegen ermöglicht es dem Bildschirmarbeiter seine Aufgaben wahr zu nehmen, während die Videos im Hintergrund enkodiert werden, weil keine weiteren Programme blockiert werden.

Was gibt es sonst noch?

Wie es schon angeklungen ist, ist der Adobe Media Encoder nicht die einzige Lösung auf dem Markt. Zu den bekannteren Lösungen zählt die Software Handbreak. Auch damit lassen sich Video-Dateien einfach komprimieren und umwandeln. Für uns ist das Programm jedoch keine Alternative, da es im Vordergrund läuft und somit für den Zeitraum der Komprimierung oder Enkodierung die betreffenden Computer blockiert.

Wer noch mehr zum Media Encoder erfahren möchte, erhält in dem nachfolgenden Video ein paar Grundlagen zur Thematik: