email-alt email fb google-plus search twitter facebook xing youtube
040 / 537 996 320
Schreiben Sie uns!

4K-Auflösung

Was ist 4K-Auflösung

Was ist 4K-Auflösung?

Was ist die 4K-Auflösung?

Immer wenn technische Begriffe im Marketing verwendet werden, tritt eine gewisse Unschärfe ein. Dies ist auch beim neuen Bildstandard 4K der Fall. Viele Kunden fragen sich, was genau damit gemeint ist und treffen damit einen wunden Punkt. Denn rein technisch betrachtet, beschreibt 4K ein Bild mit 4.096 x 2.160 Pixeln. Dieses Bildformat stammt dabei ursprünglich aus dem Kino und trägt daher auch den Namen „Cinema 4K“. Im Marketing und in der Alltagssprache wird allerdings auch von einer 4K-Auflösung gesprochen, wenn es sich um ein Bild mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten handelt. Dafür wäre allerdings eigentlich die Bezeichnung Ultra HD korrekt. Inzwischen werden die Begriffe „4K“ und „Ultra HD“ aber synonym verwendet. Dies führt teilweise zur Verwirrung bei Verbrauchern, wird von der Industrie aber anscheinend billigend in Kauf genommen. Denn bisher gibt es keine Versuche, eine Trennschärfe zwischen den Bezeichnungen zu etablieren.

Der Unterschied zwischen 4K-Auflösung und Ultra HD

Definiert wurde der neue Standard Ultra HD von der Consumer Electronics Association (CEA). Dabei handelt es sich um eine Branchenvereinigung von mehr als 2.200 Betrieben aus der Unterhaltungselektronik. Demnach bezeichnet Ultra HD ein Bild mit mehr als acht Millionen Pixeln. Darin können Sie auch bereits einen wichtigen Unterschied zwischen „4K“ und „Ultra HD“ sehen. Bei letzterem kommt es per Definition auf die Gesamtzahl der Pixel an, während bei ersterem eigentlich nur die horizontale Pixelzahl eine Rolle spielt. Ein gewöhnlicher Ultra HD fähiger Fernseher erfüllt also eigentlich nicht die Voraussetzungen für eine 4K-Auflösung. Er kommt allerdings vergleichsweise nahe heran und wird daher in der Regel trotzdem so vermarktet. Auch bei Erklärvideos im Internet sind oftmals beide Ausdrücke zu finden, ohne dass eine klare Unterscheidung vorgenommen wird.

Diese Vorteile bietet ein Video in 4K

Unabhängig davon, ob nun von 4K-Auflösung oder Ultra HD die Rede ist: Das neue Bildformat stellt für den Zuschauer einen großen Sprung nach vorne dar. Denn durch die enorme Anzahl an Pixeln entsteht eine nie zuvor dagewesene Detailtiefe. Was für einen Quantensprung die neue Technologie darstellt, lässt sich wahrscheinlich am besten anhand von Zahlen verdeutlichen: Der normale HD-Standard, der gegenüber dem klassischen Fernsehbild beispielsweise schon eine enorme Verbesserung darstellte, entspricht einer Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten. Insgesamt besteht ein Bild also aus 2.073.600 Pixeln. Die neue 4K-Auflösung wiederum kommt, wie erwähnt, auf mehr als acht Millionen Pixel. Die Zahl der Bildpunkte hat sich also mehr als vervierfacht. Der Zuschauer erhält dadurch ein deutlich besseres Bild, während für uns als Produzent von Erklärvideos natürlich ganz neue Möglichkeiten entstehen.

Auch Erklärvideos können in dem neuen Bildformat produziert werden

Aufgrund der technischen Überlegenheit, gehört der 4K-Auflösung definitiv die Zukunft. Das nächste Format ist zudem auch bereits definiert: Eine 8K-Auflösung besteht auf mehr als 16 Millionen Pixeln. Wie immer bei der Einführung neuer technischer Möglichkeiten, dauert es allerdings ein wenig, bis auch alle Contentproduzenten ihre Prozesse entsprechend angepasst haben. Auf Videoportalen wie Youtube oder Vimeo sind aber heute bereits zahlreiche Inhalte in 4K zu finden. Auch die Video-on-Demand-Anbieter waren in diesem Bereich sehr schnell. So haben sowohl Netflix als auch Amazon Prime Video inzwischen Filme in der neuen Auflösung im Angebot. Früher oder später werden zudem auch die Fernsehsender das neue Format berücksichtigen müssen und die Produktion entsprechender Inhalte aufnehmen.

Aber nicht nur für die Produzenten von Filmen, Videos und Computerspielen ist der neue Bildstandard interessant. Auch im Bereich des Marketings eröffnet er einige neue Möglichkeiten. So kann ein Erklärvideo mit einer ganz neuen Detailgenauigkeit produziert werden und so für einen ganz besonderen Eindruck bei den potentiellen Kunden sorgen. Das Video überzeugt dann nicht nur durch eine charmante Geschichte und eine durchdachte Konzeption, sondern punktet auch rein optisch noch einmal. Dadurch kann beispielsweise ein positiver Imagetransfer auf die dahinterstehende Marke in Gang gesetzt werden.

Folgendes Video gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die Grundlagen der 4K-Auflösung: