email-alt email fb google-plus search twitter facebook xing youtube
040 / 537 996 320
Schreiben Sie uns!

Wie mache ich einen Erklärfilm viral?

Wie mache ich einen Erklärfilm viral?

Wie mache ich einen Erklärfilm viral?

Wenn Sie Ihren Erklärfilm fertig gestellt haben, haben Sie den größten Teil der Arbeit bereits geschafft. Damit Sie mit diesem Video aber nicht nur die Kunden erreichen, die Ihre Webseite regelmäßig besuchen sondern im besten Fall Neukunden damit gewinnen können, sollten Sie sich Gedanken machen, wo Sie den Erklärfilm hochladen und teilen wollen. Denn je mehr Menschen Sie mit Ihrem Erklärfilm viral erreichen, desto mehr Menschen können Sie auch für Ihr Produkt begeistern. Damit das Video in der Masse der Videos, die tagtäglich hochgeladen werden, aber nicht untergeht, gibt es ein paar Dinge zu beachten, um sicherzustellen, dass der Erklärfilm viral auch ein voller Erfolg wird.

Das Hochladen

Zusätzlich zum Hochladen auf Ihrer Webseite sollte ein Erklärvideo auch auf den gängigen Videoplattformen hochgeladen werden, damit es zu finden ist. Bei der Auswahl sollten Sie Ihre Zielgruppe berücksichtigen. Da YouTube die größte Suchplattform nach Google ist, ist ein Hochladen hier sinnvoll, wenn eine breite Masse angesprochen werden soll. Bei einer spitzeren Zielgruppe eignen sich beispielsweise Plattformen wie Vimeo, die etwas spezieller sind. Auf jeder Plattform müssen aber deren Regeln und Nutzungsbedingungen eingehalten werden, sodass Sie unter Umständen im Inhalt Ihres Erklärfilms eingeschränkt sind. In diesem Fall kann das Erklärvideo zusätzlich mit einem eigenen Player veröffentlicht werden, sodass Sie unabhängig von den Nutzungsbedingungen der großen Plattformen sind. Am besten nutzen Sie so viele Plattformen wie möglich, bis Sie für sich selbst herausgefunden haben, welche am besten für Ihr Produkt funktioniert.

Die Überschrift

Für die richtige Überschrift sollten Sie noch einmal viel Zeit einplanen, schließlich wollen Sie auch gefunden werden. Haben Sie ein etwas unbekannteres Unternehmen, so wird Sie unter dem Titel Unternehmensname + Video niemand finden können. Überlegen Sie sich daher genau, nach welchen Wörtern die Zielgruppe suchen wird und welche Probleme auftreten könnten, zu denen Sie im Erklärfilm viral die Lösung bieten. Diese Keywords müssen unbedingt in der Überschrift und in der Bezeichnung des Videos auftreten. Ein Übermaß an Keywords dagegen enttäuscht die Zuschauer, denn dann wird im Titel etwas versprochen, das im Video nicht gehalten wird. Dies generiert dann zwar kurzzeitig Klicks, das Interesse wird aber sehr schnell verschwinden. Zusätzlich sollte der Titel auch noch Neugierde und Interesse wecken, damit das Video auch angeschaut wird. Auf vielen Plattformen haben Sie die Möglichkeit eine Zusammenfassung des Videos zu erstellen, hier sollten Sie sich auf die Stichwörter beschränken und keine Romane schreiben, um einen höheren Platz in der Suchergebnisliste zu erzielen. Eine gute Auswahl an „Tags“ ist ebenso wichtig und sollte nicht unterschätzt werden. Es sollten mindestens 10 Tags verwendet werden. YouTube unterscheidet bei den Tags zwischen Singular und Plural, sodass beide Formen als Tags verwendet werden sollten. Verlinken Sie Ihre Unternehmenswebseite unter dem Video, sodass interessierte Zuschauer schnell auf diese zugreifen können.

Die Verbreitung

Nachdem Sie das Video hochgeladen haben, sollten Sie so viele wie möglich darüber informieren. Aktualisieren Sie Ihren Newsletter oder schreiben Sie über Ihren Email-Verteiler, dass ein neues Erklärvideo hochgeladen wurde. Wenn Sie ein unternehmenseigenes Blog besitzen, so verfassen Sie auch hier einen Beitrag zum Video. Nutzen Sie die sozialen Netzwerke und erstellen Sie einen Post oder Twitter über den neuen Erklärfilm viral. Haben Sie bereits mehrere Erklärfilme, bietet es sich an, einen Channel zu erstellen, sodass die Zuschauer alle Videos auf einen Blick sehen können. Am Ende des Videos können Sie dann zu den anderen Videos Verlinkungen erstellen. Sie können sich auch mit Unternehmen, die eine ähnliche Zielgruppe bedienen, zusammenschließen und sich gegenseitig verlinken, um noch mehr Aufmerksamkeit zu erhalten. Je mehr Klicks, desto besser, denn bekannte Videos werden auch schneller gefunden. Viele Videoplattformen besitzen auch eine Kommentarfunktion. Es lohnt sich, auf Kommentare von Zuschauern zu antworten, denn viele Kommentare wirken sich positiv auf den Platz in der Suchergebnisliste aus.