email-alt email fb google-plus search twitter facebook xing youtube
040 / 537 996 320
Schreiben Sie uns!

Pushen Sie Ihre App mit einem Appvideo

Pushen Sie Ihre App mit einem Appvideo

Pushen Sie Ihre App mit einem Appvideo

Appvideo aus dem Internet werden heutzutage oftmals nicht mehr am klassischen Computerbildschirm konsumiert, sondern mit dem modernen Smartphone. Damit einher geht aber auch eine Veränderung des Nutzungsverhaltens. Denn auf dem Handy wird der Browser deutlich seltener genutzt, um gezielt eine Webseite anzusteuern. Stattdessen kommen Apps zum Einsatz, um Inhalte zu übermitteln. Zahlreiche Unternehmen haben daher eigene Apps im Angebot, die von den Kunden heruntergeladen werden können. Die Konkurrenz ist allerdings groß: Alleine bei Google Play gibt es die Auswahl zwischen mehr als 2,3 Millionen App-Anwendungen. Wer da herausstechen möchte, benötigt nicht nur eine erstklassige eigene App, sondern muss deren Vorteile auch angemessen kommunizieren.

Erklärfilme sorgen für Aufmerksamkeit

Lange Texte sind dabei in der Regel nicht das geeignete Mittel. Denn erstens lassen sich diese am Smartphone nur schwer lesen. Hinzu kommt, dass beinahe jede App mit einer schriftlichen Beschreibung daher kommt. Um sich aus der Masse der Konkurrenz-Applikationen herauszuheben, empfiehlt sich daher der Einsatz von Erklärfilme. In einem solchen Appvideo können nicht nur die Vorteile der eigenen Anwendung kurz und prägnant dargestellt werden, sondern die Form der Darstellung sichert auch die Aufmerksamkeit potentieller Kunden. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass Kunden nicht einfach wieder verschwinden, ohne ihre App zu installieren.

Das Appvideo visualisiert die Funktionen

Der große Vorteil der Erklärfilme liegt darin, dass konkrete Beispiele gezeigt werden können. Der Kunde liest also nicht einfach nur, was die App so alles kann, sondern kann sich besonders coole Features auch gleich ansehen. Erfahrungsgemäß führt dies insbesondere bei innovativen Ansätzen dazu, dass die Alleinstellungsmerkmale eines Produkts deutlich schneller verstanden werden. Auch erste Einblicke in die Menüführung können mit Hilfe eines solchen Informationsvideos gegeben werden. Der Kunde fühlt sich anschließend gut über die Funktionen der App informiert und entscheidet sich im besten Fall für die Installation. Langfristig werden aus App-Installationen dann oftmals auch tatsächliche Verkäufe.

So entsteht ein Appvideo

Aufmerksamkeit zu generieren ist dabei das eine. Anschließend müssen die Funktionen der App aber auch angemessen dargestellt werden. Dazu kommt eine 3D-Version des Endgeräts zum Einsatz. Mit dessen Hilfe werden die wichtigsten Funktionen und Features visualisiert und in einen Erklärfilm integriert. Auf diese Weise entsteht eine realistische Darstellung, die bereits so etwas wie ein Nutzungsgefühl entstehen lässt. Der potentielle Kunde erhält also schon einmal einen Einblick, wie die App genutzt werden kann und welche Vorteile sich daraus ergeben. Neben der visuellen Komponente, kann zudem auch der Ton genutzt werden, um mit Hilfe des Appvideo weitere Inhalte zu vermitteln.

Den richtigen Ton treffen

Tatsächlich ist die Audiokomponente bei der Erstellung von Erklärfilmen nicht zu unterschätzen. Denn nur wenn Ton und Bild sich ideal ergänzen, kann das Informationsvideo seine volle Wirkung entfalten. Mehr noch: Eine unsympathische Erzählerstimme oder nervige Musik können sogar dazu führen, dass die Filme nicht zu Ende geguckt werden. Daher empfehlen sich der Einsatz einer unaufdringlichen Hintergrundmusik und die Wahl eines professionellen Sprechers. Dieser verbessert zwar nicht die Qualität der in dem Appvideo gezeigten Inhalte, sorgt aber dafür, dass diese besser kommuniziert werden. Am Ende profitieren davon sowohl ihr Unternehmen als auch ihre potentiellen Kunden enorm.

Erklärfilme funktionieren für alle Plattformen

Je nachdem, welches Betriebssystem auf einem Smartphone installiert ist, müssen unterschiedliche Apps programmiert werden. Dabei handelt es sich aber um eine rein technische Frage, die kommunizierten Inhalte bleiben letztlich gleich. Daher muss in aller Regel auch nicht jedes Mal ein neuer Erklärfilm produziert werden. Vielmehr können mit einem solchen Video die Alleinstellungsmerkmale der App erklärt werden – und zwar unabhängig davon, auf welchem Smartphone diese genutzt wird. Selbiges gilt natürlich für die Art des Endgeräts. Ob Smartphone oder Tablet, in aller Regel sind die Filme so gestaltet, dass die Nutzer die Funktionsweise problemlos übertragen können.