email-alt email fb google-plus search twitter facebook xing youtube
040 / 537 996 320
Schreiben Sie uns!

Mögliche Handlungen für Erklärfilme

Handlungen für Erklärfilme

Handlungen für Erklärfilme

Die Grundlage für gute und werbewirksame Erklärfilme ist als allererstes immer auch ein gut ausgearbeitetes Skript.
Vor allem die Handlung wird hier entwickelt, dabei ist es natürlich von großer Wichtigkeit, dass der Zuschauer emotional angesprochen und ernst genommen wird.
Damit auch Ihre Erklärfilm Produktionen künftig noch professioneller werden, möchten wir Ihnen einige goldene Regeln bieten, die dabei helfen werden, ein hochwertiges Skript zu entwickeln.

Regeln für erfolgreiche Skripte

Erklärfilme sind genau genommen Kurzfilme. Sie enthalten somit einen Anfang und einen Schluss, bieten einen Spannungsbogen und eventuell sogar eine Entwicklung der Figuren.
Natürlich läuft das alles viel schneller ab als bei einem Kinofilm. In der Regel haben Erklärfilme eine Laufzeit von 60 bis 90 Sekunden.
Sie müssen sich also von Anfang an auf das Wesentliche konzentrieren. Nicht umsonst heißt es „In der Kürze liegt die Würze“.
Vermeiden Sie Informationen, die für den Zuschauer irrelevant sind und versuchen Sie, soviel Wichtiges wie möglich in Ihr Video zu packen.
Vor allem die ersten Sekunden sind entscheidend. Ihnen sollten Sie besonders viel Aufmerksamkeit widmen, denn sie entscheiden darüber, ob ein Zuschauer das Video desinteressiert abbricht oder es bis zum Schluss anschaut.

So fesseln Sie Ihre Zuschauer

Zunächst müssen Sie sich im Klaren darüber sein, wer genau Ihre Zielgruppe ist, also wen Sie mit Ihrer Erklärfilm Produktion ansprechen wollen. Sie haben zwei Möglichkeiten, um Ihre Kunden erfolgreich zu erreichen.
Sie können beispielsweise eine Hauptfigur kreieren, die aus der Mitte Ihrer Zielgruppe stammt. Diese wird mit einem Problem konfrontiert, dass sie im Video mit Hilfe Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung lösen kann. Der Zuschauer kann sich also direkt mit der Hauptfigur identifizieren.
Des Weiteren können Sie sich auch dafür entscheiden, Ihre Zuschauer direkt anzusprechen. Achten Sie dabei darauf, dass Sie sie auch emotional ansprechen und geben Sie die Chance, Vertrauen zu Ihnen zu fassen.
Studien haben gezeigt, dass vor allem unterhaltsame Erklärfilme erfolgreich sind und die Verkaufszahlen in die Höhe gehen lassen.
Sollten Sie also die Möglichkeit haben, einen guten Witz oder eine gekonnte Pointe in Ihr Skript einzubauen, so nutzen Sie diese auf jeden Fall. Bei einem humorvollen Video erhöht sich auch die Chance, dass Zuschauer Ihre Erklärfilm Produktion mit ihren Freunden teilen und Sie somit ohne weiteren Aufwand noch mehr Menschen erreichen können.
Verwechseln Sie Ihre Erklärfilme nicht mit einer Powerpoint-Präsentation.
Sie sollen Ihre Zuschauer nicht mit trockenen Fakten und Daten konfrontieren, sondern eine leichte Geschichte spinnen, die Interesse schafft und Emotionen weckt.

Ideen für gelungene Handlungen

Der klassischste Weg ist wohl der, dass Sie zunächst eine fiktive Hauptfigur entwickeln. Diese sollte Ihre Zielgruppe widerspiegeln. Der Zuschauer wird sich so gut mit Ihrer Figur identifizieren können.
Gleich zu Beginn wird Ihre Figur mit einem Problem konfrontiert. Dann können Sie Ihr Produkt einführen. Durch dieses bekommt die Figur die Möglichkeit ihr Problem zu lösen und letztendlich ein glücklicheres Leben zu führen.
Eine andere Möglichkeit ist es, die Einführung und Anwendung Ihres Produktes nur im ersten Teil der Erklärfilm Produktion zu zeigen. Der Hauptteil beschäftigt sich dann damit, welche Bedenken mögliche Nutzer gegen Ihr Produkt haben könnten und wie Sie diese entkräften. Dazu sollten Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken darüber machen, welche Zweifel Kunden gegenüber Ihrem Angebot haben könnten. Dass Sie sich gezielt damit auch in Ihrem Video auseinandersetzen schafft Vertrauen und sorgt dafür, dass alle Bedenken der potentiellen Neukundschaft ausgeräumt werden.
Letztendlich können Sie auch den direkten Weg wählen. Zeigen Sie ganz direkt, dass Sie etwas verkaufen möchten. Geben Sie sich selbstbewusst und präsentieren Sie dem Zuschauer alle Vorteile, die Ihr Angebot mit sich bringt. Lassen Sie außerdem eine offensive Handlungsaufforderung folgen. Es hat sich gezeigt, dass Zuschauer gelungenen Call-to-Actions oftmals Folge leisten.