email-alt email fb google-plus search twitter facebook xing youtube
040 / 537 996 320
Schreiben Sie uns!

Das Erklärvideo Briefing

Das Erklärvideo Briefing

Das Erklärvideo Briefing

Endlich ist es so weit und Sie haben den Entschluss gefasst eine Erklärvideo Produktion mit einem richtigen Erklärvideo Briefing zu beginnen. Damit wollen Sie Ihrer Zielgruppe ein eigenes Produkt, eine Dienstleistung oder auch generell Ihr Unternehmen noch näher bringen. Nicht unbedingt günstig, aber auf jeden Fall von einem langfristigen Nutzen. Ein Beispiel ist die wesentliche Aufmerksamkeitssteigerung für Ihre Unternehmens Website durch höhere Klickzahlen und eine gesteigerte Verweildauer durch die Laufzeit des Videos. Daraus lässt sich in der Regel eine gesteigerte Verkaufszahl und damit einhergehend ein erhöhter Umsatz messen. Damit all das eintreten kann, benötigen Sie im Vorfeld aber detaillierte Absprachen mit Ihrer Erklärvideo Agentur. Diese finden in einem Erklärvideo Briefing statt. Wie genau das Ganze funktioniert, erläutern wir Ihnen im folgenden Beitrag.

Der Einstieg in das professionelle Erklärvideo Briefing

Zum Beginn des Erklärvideo Briefing ist es sinnvoll einen griffigen Titel für das anstehende Projekt zu bestimmen. Dieser muss mit wenigen Worten den Inhalt beschreiben und zugleich neugierig machen und Zuschauer zum ansehen motivieren. Daraufhin folgt eine eingehende Auseinandersetzung mit der Aufgabenstellung. Dabei müssen Sie vor allem selbst wissen, was Sie mit dem Erklärvideo erreichen wollen und wie Sie Ihre Zielgruppe definieren würden. Dabei kann eine „Nutzungs-Matrix“ eine hilfreiche Unterstützung zur Entscheidungsfindung sein. Dies ist der Zeitpunkt Ihrem Dienstleister konkrete Ideen zu den Inhalten des Erklärvideos mitzuteilen. Für den Fall, dass Sie noch keine genauen Vorstellungen haben, wohin Sie mit Ihrem Film steuern möchten, hilft Ihnen Ihre Erklärvideo Agentur sicherlich bei der Erstellung eines detaillierten und effektiven Konzepts. Je besser Sie sich auf das Erklärvideo Briefing vorbereiten, desto einfacher und schneller geht der Termin voran und Ihre Agentur hat genauere Vorstellungen und Informationen zu den Dingen, die für Sie von Belang sind. Eventuell haben Sie bereits eine grobe oder genaue Vorstellung davon, welche musikalische Richtung und was für eine Stimme Sie in Ihrem Video haben möchten. An diesem Punkt findet der Übergang von den inhaltlichen zu den stilistischen Eigenheiten der Produktion im Erklärvideo Briefing statt. Die Bandbreite an möglichen Stilen und Techniken für die Entwicklung Ihres Films ist recht groß. Eine Animation kann beispielsweise als Comic, in Skizzen oder auch als realistische Zeichnung entwickelt werden. Die Variationen sind fast endlos. Je mehr Informationen und konkrete Vorstellungen Sie Ihrem Anbieter mitteilen können, desto einfacher lässt sich der für Sie ideale Stil entwickeln. Das Erklärvideo Briefing ist zudem ein guter Ort um auf Referenzen aufmerksam zu machen, die Ihnen ausgesprochen gut gefallen haben und an denen sich Ihr Dienstleister gegebenenfalls orientieren sollte. Diese optische Hilfe ist auch für Ihre Erklärfilm Agentur eine gute Unterstützung um sich an Ihren Wünschen zu messen und diese dann effektiv und professionell in der folgenden Produktion umsetzen zu können.

Die wichtigen Rahmenvereinbarungen im Erklärvideo Briefing

Bei den technischen Rahmenbedingungen ist die Länge wohl der wesentliche Faktor bei der Erklärvideo Produktion. Ein zu kurz gehaltenes Video ist sicherlich günstiger, aber meist nicht in der Lage die wichtigen Inhalte Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung gewinnbringend zu vermitteln. Ein zu langes Erklärvideo ist wiederum zu langatmig und damit uninteressant für viele Zuschauer. Es ist also von erheblicher Bedeutung, dass Sie sich klar überlegen, welchen zeitlichen Umfang Ihr Erklärvideo haben sollte. Machen Sie sich dabei keine Gedanken über einzelne Sekunden, aber finden Sie einen Richtwert. Wie hoch die späteren Kosten sein werden, hängt nicht allein von der Qualität der Produktion ab, sondern ebenso von der anzuwendenden Technik. Vergleichen Sie also Preise und Angebote und beachten Sie, dass günstig nicht immer gut ist. Es gibt Erklärvideos für weniger als 1000 Euro. In der Regel wird dabei aber auf Individualität verzichtet, Inhalte vernachlässigt und Storys zusammengestrichen. Sparen Sie lieber an einer anderen Stelle. Für ein professionelles Ergebnis, von dem Sie zudem langanhaltend profitieren können, sollten Sie auch etwas mehr investieren. Dann ist die Chance die eigene Zielgruppe zu erreichen ungleich höher.

Das Ende vom Erklärvideo Briefing

Zum Abschluss wird dann eine Deadline für die Produktion bestimmt. Meistens nimmt die Erstellung vom Textkonzept bis zum finalen Video zwischen vier und sechs Wochen in Anspruch. Die lange Dauer wirkt sich positiv auf Entwicklungsschritte, Korrekturen und eine hohe Qualität aus.