email-alt email fb google-plus search twitter facebook xing youtube
040 / 537 996 320
Schreiben Sie uns!

Content Marketing richtig einsetzen

Content Marketing richtig einsetzen

Content Marketing richtig einsetzen

In der Werbung wird immer mehr von Content Marketing gesprochen, also von Werbung anhand von Inhalten. Hierbei ist es natürlich vor allem notwendig interessante Inhalte zu entwickeln, die für die eigene Zielgruppe einen Mehrwert darstellen. Sobald ein Unternehmen eben solche Unterlagen entwickelt hat und sie seiner Zielgruppe zugänglich machen will, kommt das große Problem im Content Marketing – klassische Formen der Verbreitung werden oftmals als zu direkte Werbung aufgefasst und sorgen dadurch für eine subjektive Verschlechterung des eigentlich hochwertigen Contents. In unserem heutigen Beitrag erklären wir daher ganz allgemein worauf man im Umgang mit Content Marketing achten sollte.

Beachten Sie im Content Marketing die Eigenheiten Ihrer Zielgruppe

Selbst hochwertiger Content hat nur eine Chance zur Verbreitung, wenn er denjenigen, die ihn teilen sollen, ein gutes Gefühl vermittelt. Keiner hat Interesse sich mit negativen Inhalten zu assoziieren oder erst recht damit von anderen assoziiert zu werden. Mit hochwertigen und positiven Inhalten kann ein Nutzer jedoch plötzlich Ruhm erreichen und sich selbst profilieren.

Daher sind Unternehmen dazu angehalten eben solche Inhalte zu produzieren, die im Rahmen von Content Marketing nicht nur funktional, sondern auch inhaltlich ansprechend für Dritte sind.

Animieren Sie Ihre Zielgruppe zum Teilen und Verbreiten

Die subjektive Bedeutung der Menschen ist ein erheblicher Antrieb Inhalte zu verbreiten. Das Gefühl etwas Wichtiges zu tun, entsteht bei Teilen von Content. Sofern der produzierte Beitrag ein solches Gefühl erzeugen kann, folgt dem eine rege Beteiligung an Diskussionen und eine hohe Verbreitung an viele Menschen innerhalb und außerhalb der Zielgruppe. Je höher dabei das generierte Vertrauen in die Inhalte des Beitrags ist, desto höher sind auch die daraus generierten Verkaufszahlen in der Regel.

Diesen tollen Content auf der eigenen Website zu bringen, reicht aber kaum aus. Die Reichweiten von Webseiten gegenüber den sozialen Medien ist verschwindend gering. Viel effektiver ist es Nutzer dazu zu bringen das Content Marketing durch aktives Teilen zu fördern.

Hierbei ist die 90-9-1 Regel ein besonders bedeutsames Gut im Content Marketing. Dabei gilt, dass 90% der Nutzer rein passiv sind und damit rein am Konsum digitaler Produkte interessiert sind. Dazu kommen 9% mit einer gelegentlichen Aktivität in der digitalen Welt, die nur ab und an Beiträge verbreiten. Daraus ergibt sich nur 1% an digitalen Nutzern, die häufig Beiträge verbreiten und eine große Bereitschaft an der Nutzung von Content zeigen.

Das Ganze bezieht sich allein auf messbare Verbreitung. Heute nimmt das „Dark Social“ eine kaum kalkulierbare Größe ein. Studien weisen darauf hin, dass wohl ca. 84% des gesamten Contents im Internet über Messenger oder andere Formen des „privaten“ Internets geteilt und somit verbreitet wird.

Befeuern Sie Ihren Content gezielt

Zumeist können Inhalte, egal wie gut sie sind, nicht von sich aus viral werden. Dadurch fristen oftmals hochwertige Contents einen Dornröschen-Schlaf. Hiergegen kann man nur mit Kampagnen vorgehen. Teils kommt man zudem nicht drum herum zu werblichen Maßnahmen zu greifen, um eine notwendige Masse zu erreichen, bevor sich die Verbreitung der Inhalte verselbstständigt.

Diese virale Komponente ist dann nicht mehr steuerbar und kann durch ihre hohe Eigendynamik sowohl große Vorteile als auch Risiken nach sich ziehen.

Gleichsam kann man durch eine starke Kampagne auch durchaus gezielt viralen Content produzieren, bzw. Grundlagen dafür erzeugen. Emotionalität ist dabei eine wesentliche Antriebsfeder. Die Verbreitung des Contents kann dabei auf unterschiedliche Wege im Content Marketing verlaufen.

Es können gezielt starke Netzwerker ausgesucht und angesprochen werden, durch deren Verbreitung eine enorm große Zielgruppe erreicht werden kann und die wiederum ein großes Vertrauen Seitens der Internetnutzer besitzen.

Andererseits kann der Content durch eigene Plattformen verbreitet werden und von dort seine Reichweite erzeugen. Diese Form bedarf jedoch einer durchaus größeren Zahl an Anhängern, die regelmäßig die unterschiedlichen Plattformen der Unternehmen besuchen.

Bereits angesprochen wurde die werbliche Komponente. Durch verschiedene Zwischenhändler, professionelle Werbetreibende im Internet oder anhand gezielter Anzeigen-Kampagnen, lassen sich grundsätzliche Reichweiten für ausgesuchte Formen des Content Marketing erzeugen.