email-alt email fb google-plus search twitter facebook xing youtube
040 / 537 996 320
Schreiben Sie uns!

Erklärvideo SEO – Mit You Tube zum Erfolg

Erklärvideo SEO - Mit You Tube zum Erfolg

Erklärvideo SEO – Mit You Tube zum Erfolg

Mit mehr als einer Milliarde Nutzern ist YouTube nach Google die zweitgrößte Suchmaschine der Welt und für Erklärvideo SEO deshalb eine ideale Plattform für die Verbreitung von Inhalten. Um eine gute Sichtbarkeit in den YouTube-Suchergebnissen zu erzielen, sollten Sie jedoch einige Aspekte beachten und Ihre Videos hinsichtlich diverser Kriterien optimieren. Welche Faktoren eine Rolle beim Erklärvideo SEO spielen, erfahren Sie hier.

1. YouTube Analytics
YouTube stellt ein eigenes Tool zur Verfügung, mit dem Kanalbetreiber den Erfolg ihrer Videos analysieren können. Mithilfe von YouTube Analytics erhalten Sie zum Beispiel Daten zu den Views, der Wiedergabezeit oder der Abonnentenzahl Ihrer Videos und Channels. Außerdem können Sie hier zum Beispiel tracken, aus welchen Ländern Ihre Abonnenten stammen und wie sich ihre Altersstruktur zusammensetzt.

2. Titel
Der Titel ist der wichtigste Ranking-Faktor für Ihr Erklärvideo SEO und sowohl für die Suchmaschine als auch die Nutzer von großer Bedeutung. Der Text des Titels sollte zum einen den Inhalt des Videos gut beschreiben und zum anderen Neugierde beim Nutzer wecken. Es ist empfehlenswert das Haupt-Keyword möglichst am Anfang zu nennen und auf eine reine Großschreibung des Titels zu verzichten. Außerdem sollte der Titel nicht mehr als 70 Zeichen enthalten, damit er nicht abgeschnitten wird. Zusätzlich können Sie die Art des Videos (Tutorial, How To etc.) sowie die Marke im Titel nennen. Dies erleichtert dem Nutzer und der Suchmaschine das Verständnis der Inhalte Ihres Videos.

3. Beschreibung
Die inhaltliche Beschreibung des Videos in der Info-Box, auch Description genannt, ist ebenfalls sehr wichtig, um die relevanten Keywords zu platzieren. Eine zu häufige Verwendung, das so genannte Keyword Stuffing, sollten Sie jedoch unbedingt vermeiden. Stattdessen sollte die Beschreibung aussagekräftig sein und die Nutzer zum Anschauen des Videos animieren. Insgesamt kann die Beschreibung bis zu 5.000 Zeichen enthalten. Der Teil „above the fold“ (also der Bereich, der ohne Scrollen sichtbar ist) beschränkt sich allerdings auf 100-120 Zeichen, sodass die Einleitung möglichst ansprechend formuliert sein sollte. Es besteht außerdem die Möglichkeit, Links in der Beschreibung zu platzieren. Diese können zum Beispiel auf Ihre Webseite, andere eigene Videos oder Affiliate-Links verweisen. Außerdem ist es sinnvoll, einen „Call To Action“ in der Description zu hinterlegen, etwa um den User zum Liken des Videos oder Abonnieren Ihres Channels zu animieren.

4. Tags
Durch den Einsatz von Tags können sowohl YouTube als auch die Nutzer besser verstehen, worum es in dem Video geht. Daher sollten die Tags die relevanten Keywords für Ihr Video enthalten. Außerdem helfen Tags, das Video in der Liste der vorgeschlagenen Videos an der rechten Seite zu platzieren. Als Richtwert können Sie etwa 10 Keywords pro Video nutzen, wobei Sie das Haupt-Keyword zuerst nennen sollten. Zusätzlich ist es empfehlenswert, etwa 5 Brand-Tags einzusetzen. Hier sollten Sie darauf achten, dass immer dieselben Brand-Tags für jedes Video des Channels genannt werden.

5. Transkription
Ein Transkript ist nicht nur für gehörlose Menschen gedacht, auch alle andere User können davon profitieren. Es enthält zum Beispiel nützliche Untertitel und stellt der Suchmaschine weitere Informationen zum Inhalt des Videos zur Verfügung. Da die automatische Spracherkennung von YouTube noch nicht gänzlich ausgereift ist, sollten Sie das Transkript selbst erstellen.

6. Thumbnail
Ein Thumbnail ist das Vorschaubild, das in den Suchergebnissen angezeigt wird. YouTube bietet automatisch drei verschiedene Thumbnails zur Auswahl an. In einigen Fällen ist es jedoch sinnvoll, ein eigenes Thumbnail zu erstellen, um die Klickrate zu erhöhen. Das Bild hierfür sollte auffällig sein, damit es sich von den anderen Videos abgrenzt. Gleichzeitig sollte es zu Ihrem Unternehmen und Ihrer Zielgruppe passen. Beschriftungen und Branding können außerdem von Vorteil sein, damit der Nutzer sofort erkennt, worum es geht. Die Schrift des Thumbnails sollte jedoch groß genug und das Design nicht zu bunt oder unübersichtlich sein.

7. Dateiname
Die Optimierung von YouTube-Videos beginnt bereits vor dem Upload. Der Dateiname ist zwar nur ein kleiner Ranking-Faktor, lässt sich aber mit wenig Aufwand optimieren. Er sollte das Haupt-Keyword enthalten und identisch mit dem Titel Ihres Videos sein. Beachten Sie außerdem, dass Sie einzelne Wörter nicht mit einem Leerzeichen, sondern mit Bindestrichen trennen.

8. Qualität & Format
Videos sollten immer in HD-Qualität sowie mit einer hohen Auflösung produziert und hochgeladen werden. YouTube stellt dem User automatisch die Möglichkeit zur Verfügung, eine niedrigere Auflösung zu wählen, wenn die Internetverbindung zum Beispiel schlecht ist. Als Format wird das Seitenverhältnis 16:9 empfohlen.

9. Länge & Aktualität
Eine klare Richtlinie für die optimale Länge eines Videos gibt es nicht. Grundsätzlich können Sie sich jedoch die Faustregel „So kurz wie möglich, so lange wie nötig“ merken. Wichtig ist, dass möglichst viele Nutzer das Video auch bis zum Ende ansehen, da die Sehdauer ein wichtiger Faktor für das Ranking bei YouTube ist.
Außerdem sollten Sie als Kanalbetreiber regelmäßig neuen Content hochladen. Dies ist nicht nur ein positives Signal an YouTube, sondern veranlasst auch User dazu, öfter auf Ihrem Kanal vorbeizuschauen.

10. Relevanz
Einer der wichtigsten Ranking-Faktoren für YouTube ist die Interaktion der Zuschauer mit einem Video, dazu zählen Likes, Kommentare, Einbettungen und Shares. Sie als Kanalbetreiber sollten sich außerdem die Zeit nehmen, um in den Kommentaren Fragen zu beantworten und sich mit den Zuschauern auszutauschen. Da auch eingehende Links ein klares Signal an YouTube für die Qualität eines Videos sind, sollten Sie die Einbettungsfunktion aktivieren und ihr Video auf anderen Social Media Kanälen promoten. Den Erfolg eines Videos oder Kanals misst YouTube neben der Anzahl an Views auch mithilfe der Abonnentenzahl sowie der Anzahl der gekündigten Abonnements pro Erklärvideo SEO.

Mit diesen Tipps können Sie sich einen Ranking-Vorteil bei YouTube sichern und sich von Ihrer Konkurrenz abheben. Mindestens genauso wichtig wie diese Aspekte ist jedoch der Inhalt Ihrer Videos. Nur mit gutem Content erhält ein Erklärvideo SEO viele Klicks und geht im besten Fall sogar viral. Deshalb sollten Sie immer Ihre Zielgruppe und deren Suchintention im Blick behalten, damit Ihr YouTube-Kanal erfolgreich ist.